Softwarefreigaben

Ankündigungen

  • Der erweiterte Support von Microsoft für das Betriebssystem Windows 7 Service Pack 1 endet am 14.Januar 2020. Mit dem Ende des erweiterten Supports durch Microsoft wird EPLAN das Betriebssystem nicht weiter unterstützen. Daher wird das Betriebssystem Windows 7 SP1 von EPLAN letztmalig für die Version 2.9 freigegeben.
  • EPLAN stellt den SPS-Datenaustausch mit der EPLAN Plattform auf den Industriestandard "AutomationML" um. "AutomationML" wird auch von Rockwell Studio 5000 Architect ab Version 3.0, Beckhoff TwinCAT3 ab Buildnummer 4024, Logi.cads Logi.CAD 3 und Mitsubishi iQ-Works angeboten.
  • Der SPS-Datenaustausch älterer Versionen von Rockwell Studio 5000 Architect, Beckhoff TwinCAT, Logi.cads Logi.CAD und Mitsubishi GX Works 2 wird mit der EPLAN Plattform bis zur Version 2.9 unterstützt. Anschließend ist nur noch der SPS-Datenaustausch über den "AutomationML"-Standard möglich. Die Übergabe einfacher Zuordnungslisten ist hiervon nicht betroffen.

Allgemeine Voraussetzungen

Für den Betrieb der EPLAN-Plattform bis Version 2.8 ist das .NET Framework 4.5.2 von Microsoft erforderlich. Ab Version 2.9 wird das Framework von Microsoft 4.7.2 benötigt. Weitere Informationen und die aktuelle Version dieser Microsoft-Komponente zum Herunterladen finden Sie auf den Internetseiten von Microsoft.

Betriebssysteme

Die EPLAN-Plattform unterstützt die 64 Bit-Varianten der Microsoft-Betriebssysteme Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10.
Die installierte EPLAN-Sprache muss vom Betriebssystem unterstützt werden.

Die EPLAN-Plattform ist auf folgenden Betriebssystemen freigegeben:

Arbeitsstation

  • Microsoft Windows 7 SP1 (64 Bit) Professional, Enterprise, Ultimate
  • Microsoft Windows 8.1 (64 Bit) Pro, Enterprise
  • Microsoft Windows 10 (64 Bit) Pro, Enterprise

Aktuell unterstützte Versionen von Windows 10

Hinweise

  • In der Windows 10 Version 1709 kann es bei den Programmvarianten der EPLAN-Plattform 2.7 unter bestimmten Bedingungen zu Problemen mit der grafischen Darstellung kommen. Eine Korrektur durch Microsoft erfolgte in Windows 10 Version 1803.
  • Bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten von Windows über den Lebenszyklus von Windows-Produkten. Ist für ihre Windows 10-Version das Serviceende erreicht, installieren Sie bitte eine neuere Windows 10-Version.

Tipp

Um sich die Build-Nummer einer Windows 10-Version anzeigen zu lassen, öffnen Sie den Windows-Dialog Ausführen (z.B. über die Tastenkombination [Windows] + [R]) und geben dort den Befehl winver ein. Nach Bestätigung der Eingabe wird ein Infodialog zum Betriebssystem geöffnet, in dem auch die Build-Nummer angezeigt wird.

Server

Microsoft-Produkte

Als Voraussetzung für das Erstellen von Microsoft Office-Dateiformaten aus EPLAN muss auf dem Rechner eine von EPLAN freigegebene Office-Version lauffähig installiert sein.

SQL-Server (64 Bit)

PDF-Redlining

  • Adobe Reader Version XI
  • Adobe Acrobat Version XI Standard / Pro
  • Adobe Reader Version DC
  • Adobe Acrobat Version DC Standard / Pro

64 Bit-Version der EPLAN-Plattform

Da die EPLAN-Plattform als 64 Bit-Version zur Verfügung steht, beachten Sie bitte folgende Besonderheiten:

Um Access-Datenbanken für die Artikelverwaltung, die Projektverwaltung und das Wörterbuch verwenden zu können, muss das Microsoft Betriebssystem in der 64 Bit-Version installiert sein. Auch möglicherweise installierte Microsoft Office-Anwendungen müssen durchgängig in der 64 Bit-Version vorliegen.

Haben Sie die Microsoft Office-Anwendungen in der 32 Bit-Version installiert, müssen Sie für die Artikelverwaltung, die Projektverwaltung und das Wörterbuch SQL-Server-Datenbanken verwenden.

Hinweis

Für die Verwendung von Access-Datenbanken in der EPLAN-Plattform wird zusätzlich die Microsoft Access Runtime-Komponente benötigt.

Falls Sie Microsoft Office nicht installiert haben oder Microsoft Office ohne Microsoft Access einsetzen, müssen Sie die Microsoft Access Runtime-Komponente als separaten Download von den Microsoft Internetseiten herunterladen.

Falls Sie Microsoft Office mit Microsoft Access einsetzen, dann wird diese Komponente in Abhängigkeit von der jeweiligen Microsoft Office-Installation mitinstalliert:

  • Bei einer Installation bis einschließlich Microsoft Office 2013 ist diese Komponente enthalten, sofern Sie auch Microsoft Access installieren.
  • Bei einer "Click-to-Run"-Installation von Microsoft Office 2016 ist diese Komponente bei der Installation von Microsoft Access nicht enthalten. In diesem Fall müssen Sie die Microsoft Access Runtime-Komponente ebenfalls herunterladen.

Wir möchten von Ihnen lernen. Um das Hilfesystem kontinuierlich zu verbessern, dokumentieren wir Ihr Verhalten mit Google Analytics (Weitere Informationen & Widerspruchsmöglichkeiten).